AGB

Unsere AGB

1. Vertragsgegenstand und Geltungsbereich

Die nachstehenden AGB gelten für die Geschäfte im Rahmen des Angebots auf www.bergfuehrer.com zwischen bergfuehrer.com (nachstehend „Anbieter“ genannt) und seinem Vertragspartner (nachstehend „Teilnehmer“ genannt).
Der Anbieter führt Bergsportprogramme jeder Art, Führungstouren in Fels und Eis oder auf Ski, Kletterkurse, Trainings, betreutes Klettern und sonstige Übungs- und Lehrveranstaltungen für Anfänger und Fortgeschrittene durch.
Details zu den jeweiligen Leistungen der Kurse (bspw. Inhalte, Preis, maximale Teilnehmeranzahl) sind auf www.bergfuehrer.com definiert.

2. Zustandekommen des Vertrags

Mit der Zusage des Teilnehmers zur Teilnahme an der gewünschten Veranstaltung (Teilnahmeerklärung) und der Bestätigung durch den Anbieter kommt der Vertrag zustande.
Die Teilnahmeerklärung ist dabei schriftlich zu übermitteln (Onlineformular, E-Mail oder Post).
Jugendliche unter 18 Jahren benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern.
Bei Teilnehmern mit geistigen oder schweren körperlichen Einschränkungen bedarf es gegebenenfalls einer schriftlichen Einverständniserklärung durch einen Vormund.
Bei einer Gruppenanmeldung schließt der Anbieter mit der für die Gruppe verantwortlichen bzw. weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag für die ganze Gruppe ab. Die verantwortliche Person versichert, für dieses Rechtsgeschäft durch die Teilnehmer bevollmächtigt worden zu sein. Spätestens bei Kursbeginn unterzeichnen alle Teilnehmer die Teilnahmeerklärung.

3. Leistungsumfang

Der Umfang unserer Leistungen ergibt sich aus unseren Ausschreibungen auf www.bergfuehrer.com.
Die Ausschreibungen stellen insofern geplante Eckpfeiler der Veranstaltung dar ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. Dem Kursleiter obliegt es, die Inhalte den Kenntnissen der Teilnehmer, den örtlichen, räumlichen und klimatischen Bedingungen entsprechend anzupassen.

4. Rücktritt und Umbuchung durch den Teilnehmer

Die Übermittlung der Teilnahmeerklärung ist verbindlich. Sie können jedoch jederzeit vor Beginn der Veranstaltung durch eine Erklärung gegenüber dem Anbieter vom Veranstaltungsangebot zurücktreten. Bei einem Rücktritt bis zum 30. Tag vor dem vereinbarten Termin fällt für den Teilnehmer eine Bearbeitungsgebühr von 50,– EUR. Ein Rücktritt bis 14 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn hat eine Stornogebühr von 50% der Veranstaltungsgebühr zur Folge, danach 80% und am Anreisetag 95% des Veranstaltungspreises. Auslagen für Transfers, Unterkunft, Reservierungskosten oder andere Leistungen Dritter, die von bergfuehrer.com im Voraus bezahlt worden bzw. fällig sind, sind nicht erstattungsfähig. Nicht in Anspruch genommene Tage, sowie vorzeitiger Abbruch einer Veranstaltung, können nicht vergütet, verrechnet, nachgeholt oder übertragen werden. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungsgebühr für den Teilnehmer.

Umbuchungen auf einen anderen Termin sind bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Umbuchungsgebühr von 25,– EUR möglich, sofern die neue Kursgebühr die ursprüngliche Kursgebühr nicht übersteigt. Umbuchungen ab dem 20. Tag vor Veranstaltungsbeginn sind als Storno und Neubuchung zu betrachten.
Dem Teilnehmer obliegt jedoch die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. In diesem Fall entfallen sämtliche Bearbeitungs- und Stornogebühren und der Ersatzteilnehmer tritt mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag ein.

Kann eine geplante Veranstaltung aufgrund schlechter Witterung, ungünstigen Verhältnissen (z.B. Schneelage) oder gesundheitlichen Gründen der Teilnehmer nicht durchgeführt werden, bietet der Veranstalter eine den Gegebenheiten angepasste Alternativleistung an.

5. Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter

Im Falle des Nichterreichens der im Text angegebenen Mindestteilnehmerzahl sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Wochenveranstaltungen können dann bis 10 Tage und Wochenend- bzw. Tageskurse bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden. Selbstverständlich erstatten wir in diesem Fall den Kursbetrag in voller Höhe zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Wir versuchen in unseren Ausschreibungen die Anforderungen an die Teilnehmer möglichst objektiv und sachlich zu beschreiben. Bitte lesen Sie die Anforderungen genau durch! Aus Sicherheitsgründen behalten wir uns vor, Teilnehmer, die den Anforderungen nicht gewachsen sind, von der Tour bzw. dem Kurs auszuschließen. Im Falle einer solchen Kündigung ist das Führerhonorar in voller Höhe zu entrichten.

6. Vertragsdauer und Zahlung

Der Vertrag beginnt und endet am genannten Zeitpunkt laut Teilnahmeerklärung.
Mit der schriftlichen Bestätigung der Teilnahmeerklärung durch den Anbieter ist die Anmeldung für beide Partner verbindlich. Auf die gleichzeitig zugehende Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen die Kursgebühr in voller Höhe zu entrichten.
Dr Teilnehmer kann seinen Zahlungspflichten gemäß der vorgeschlagenen Wege laut Buchungsstrecke nachkommen.

Leistet der Teilnehmer die Zahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist bergfuehrer.com berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und den Teilnehmer Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4 zu belasten.

7. Teilnahmebedingungen

Am Programm von bergfuehrer.com kann jeder teilnehmen, der sich körperlich und geistig den jeweiligen Anforderungen laut Ausschreibung gewachsen fühlt sowie entsprechend ausgerüstet ist. Die entsprechende Kletterausrüstung kann in einigen Fällen auch ausgeliehen werden. Eintrittsgelder, Übernachtungen, Transfers, Seilbahngebühren etc. sind nicht im Angebotspreis enthalten und sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.

Sollte der Teilnehmer körperliche Einschränkungen haben, die für sicherheitsrelevante Aspekte im Veranstaltungsgeschehen von Bedeutung sein könnten (z.B. Kreislaufprobleme), sind diese dem Bergführer oder Trainer vorab mitzuteilen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, während der Kurse nicht unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln zu stehen, die zu Einschränkungen der Reaktionsfähigkeit und des körperlichen Befindens führen können. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, Teilnehmer bei erkennbar nicht vorhandenen Voraussetzungen (z.B. für Fortgeschrittenenkurse, Skitouren und Freeride-Veranstaltungen) oder den oben genannten Einflüssen und Einschränkungen von der aktuellen Veranstaltung auszuschließen oder entsprechend den Vorkenntnissen neu einzustufen.

Da es sich auch um sicherheitsrelevante Themen handelt, ist der Anbieter während des Zeitraums der Veranstaltung den Teilnehmern weisungsbefugt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Verursacht der Teilnehmer Schäden bei Dritten, die durch einen Verstoß gegen die Anweisungen des Bergführers oder Kursleiters oder die Regeln der Ausbildung verursacht sind, ist eine Haftung des Anbieters ausgeschlossen, soweit kein Mitverschulden durch den Kursleiter vorliegt. Der Teilnehmer stellt den Anbieter von Ansprüchen durch Dritte für solche Schäden frei.

8. Haftung und Versicherung

Bergsteigen, Klettern, Radfahren und Skifahren als Sportart birgt immer ein Restrisiko. Gegen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner privaten Versicherung abgesichert. Der Anbieter haftet nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9. Nebenkosten

Alle anfallenden Nebenkosten wie Anreise, Übernachtung, Verpflegung, Transportkosten wie Seilbahnen und Leihausrüstung sind von jedem Teilnehmer selbst zu tragen und sind nicht im Preis inbegriffen. Ausnahmen und Inklusivleistungen sind der Ausschreibung/Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
Sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, gehen sämtliche Spesen des Bergführers/Bergwanderführers wie Übernachtung, Verpflegung inklusive Getränke sowie Transportkosten wie Seilbahnen zulasten des Teilnehmers und sind vor Ort in bar zu bezahlen.

10. Gerichtsstand

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen den Partnern gilt ausschließlich das Recht der Republik Österreich. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist Schwaz. Der Gerichtsstand gilt für inländische und ausländische Teilnehmer gleichermaßen.

9. Nebenkosten

Alle anfallenden Nebenkosten wie Anreise, Übernachtung, Verpflegung, Transportkosten wie Seilbahnen und Leihausrüstung sind von jedem Teilnehmer selbst zu tragen und sind nicht im Preis inbegriffen. Ausnahmen sind entsprechnend der Ausschreibung/Leistungsbeschreibung vereinbart.
Sofern nicht ausdrücklich und schriftlich anders vereinbart, gehen sämtliche Spesen des Bergführers/Bergwanderführers wie Übernachtung, Verpflegung inklusive Getränke sowie Transportkosten wie Seilbahnen zulasten des Teilnehmers und sind vor Ort in bar zu bezahlen.

 

Salvatorische Klausel

Bei einer ganzen oder teilweisen Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Vereinbarung oder bei späterem Verlust ihrer Rechtswirksamkeit soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung kommen die gesetzlichen Vorschriften zur Geltung..