Kirgistan Skitour

Skitourenwoche in Kirgistan

Kirgi... was? Keine Sorge... die wenigsten wissen, wo das überhaupt ist. Das faszinierende, touristisch kaum erschlossene Kirgistan lockt mit namenlosen, unberührten Skibergen, unendlicher Weite und beeindruckenden Landschaften. Es gibt weder Hotels noch bewirtschaftete Berghütten, sondern wir übernachten entweder in sogenannten "Homestays" mit Familienanschluss oder Jurten. Eine tolle Möglichkeit, das Land, die Küche und die Kultur der unglaublich gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Unsere Transportmittel sind Pferde und Geländewagen.
Ein echtes Abenteuer in einem trotzdem sicheren Umfeld. Viele schöne und auch schräge Eindrücke, tolle Skitouren und viel Spaß nicht nur im Schnee lassen diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Termine für 2018 stehen schon fest. Am besten gleich anmelden und einen Platz sichern! :-)

Ein bisschen "Futter"...
Schöner Artikel über Arslanbob
Video über Kirgistan, das Land der Pferde und Berge
Artikel im Skimagazin über das "Himmlische Kirgistan"

Und noch zwei Photo-Essays auf einer unserer Lieblings-Websites:
Backcountry Skiing in Kyrgyzstan
Mountains of Kyrgystan

Einer unserer Teilnehmer hat seine Eindrücke in Kirgisistan in einem schönen Bericht in unserem Blog zusammengefasst.
"Plov. Plov? Plov. – Skiabenteuer in Kirgisistan. Auf bergfuehrer.blog


Geplanter Ablauf:

1. Tag:
Ankunft in Osh und Transfer mit dem Bus nach Arslanbob (ca. 3h). Unterwegs werden wir uns die historische Stätte Uzgen besuchen, die im Rahmen der Seidenstraße von Bedeutung war.
Abendessen und Übernachtung bei Gastfamilien.
Vorbereitung der ersten Skitour mit Pferdeunterstützung am nächsten Tag.

2. Tag:
Zwischen 8 und 9 Uhr starten wir zu einer Skitour mit Pferdeunterstützung, unterwegs Mittagessen und Skifahren im weltgrößten natürlichen Walnußwald. Wir übernachten wieder bei Gastfamilien und besprechen beim Abendessen unsere zweitägige Skitour im Jaz-Jarym-Tal.

3. Tag:
Nach dem Frühstück bringt uns ein 4WD ins Koshterek-Tal hoch über dem Ort. Hier erwartet uns ein tolles Skitourengelände mit schöner Aussicht auf den großen Walnußwald. Dieses Mal übernachten wir in einer Jurte oder einer Schäferhütte auf 2.400m.

4. Tag:
Heute stehen Skitouren an den Nordhängen des Jaz-JarymTals auf dem Programm. Wiederum ist ein Mittagessen draußen für uns vorbereitet und am Nachmittag ziehen wir unsere Schwünge die weiten Hänge hinunter zurück nach Arslanbob. Übernachtung bei Gastfamilien.

5. Tag:
Um 9 Uhr geht es wiederum mit dem Allradfahrzeug ins Kyzyl-alma-Tal. Von dort geht es mit Ski weiter zum Kyzyl-alma und das Kara-at-Tal. Wiederum übernachten wir in einer Schäferhütte oder Jurte.

6. Tag:
Heute starten wir etwas früher. Zuerst geht es über den Fluss bis zum Nooruz Peak (2.878 m) wo uns tolle Skihänge erwarten über die wir nach einem Mittagessen in der Schäferunterkunft zurück nach Arslanbob wedeln.
Übernachtung hier wieder bei Gastfamilien.

7. Tag:
Mit dem 4WD geht es in kurzer Fahrt nach Chong-Tash und von dort aus weiter mit Ski auf den Toguz-Bulak und ins „Green Hill Valley“.
Übernachtung bei Gastfamilien.

8. Tag:
Transfer nach Osh, Rückflug und Heimreise.

Unsere Leistungen:

  • 6-7 Tage deutscher staatl. gepr. Berg- & Skiführer mit hervorragender Ortskenntnis
  • Vermittlung des Veranstalters vor Ort

Leistungen des Veranstalters vor Ort (CBT Office Arslanbob)

  • 7 Tage Vollpension
  • Unterbringung bei Gastfamilien/Homestays bzw. Übernachtung in den Jurten
  • lokale, englisch und kirgisisch sprechende Führer mit Gehilfen
  • Pferde und Transfer vor Ort
  • Koch
  • Transfer vom und zum Flughafen

Dauer:

8 Tage

Teilnehmerzahl:

mindestens 4

Zusatzkosten:

      • Flug/Anreise nach Osh
      • Persönliche Ausgaben für Souvenirs, Trinkgelder und Geschenke
      • 650,– EUR zahlbar in bar vor Ort für Übernachtung, Vollpension, lokale Services, Transfers, Pferde, Koch etc…


Termine:

26.01. bis 04.02.2018
02.02. bis 11.02.2018

Preis:

349,– EUR pro Person bei 6 Teilnehmern
zzgl. 650,– EUR zahlbar in bar vor Ort (siehe Reiter "Details")
Bei weniger Teilnehmern muss ggf. eine Anpassung nach oben vorgenommen werden.


Allgemeine Infos zur Einreise:

Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass
Ein Visum benötigt man für Aufenthalte unter 60 Tagen nicht.

Währung ist der kirgisische Som, Umrechnungskurs: 100 € = ca. 7.500 kirgisische Som, oder 1.000 KGS = ca. 13 €

Allgemeines zur Tour:

Gefahrenhinweis: Diese Unternehmung ist mit den alpinen Gefahren im Hochgebirge verbunden. Du bist bereit, ein erhöhtes Maß an Risiko zu übernehmen und du nimmst an dieser Tour auf der Basis als selbständiger Bergsteiger teil. Ähnlich wie z.B. am Mont Blanc müssen wir mit jeder Art von Wetter rechnen. Von eisig kalten -30°C bis hin positiven Temperaturen, Sturm oder Windstille ist alles möglich. Eine perfekt organisierte Infrastuktur zur Rettung verletzter oder in Not geratenen Bergsteiger gibt es bei weitem nicht in dem Maße und der Qualität wie wir es aus Europa gewohnt sind.

Bitte berücksichtige, dass die Organisation, Unterbringung, Verpflegung und Transportmittel im Himalaya nicht europäischen Maßstäben entsprechen. Durch Unwetter, Baustellen und allgemein unvorhersehbare Ereignisse oder schlechte Bedingungen kann es zu Verzögerungen und Umstellungen des Programms kommen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Du musst körperlich gesund und voll belastbar sein. Bitte konsultiere im Zweifelsfall vor Reisebeginn deinen Arzt.
Du brauchst eine gute Kondition für ausgedehnte Tagestouren. Skitourenerfahrung ist erforderlich, sicheres Skifahren abseits der Piste in allen Schneearten wird ebenfalls vorausgesetzt. Der Bergführer wird dich auf der Tour begleiten und nach Möglichkeit unterstützen, es findet allerdings keine Führung im Sinne einer klassischen Führungstour – wie in den Alpen am Seil des Bergführers zum Gipfel und zurück – statt.
Und du brauchst eine Auslandsreise- und Krankenversicherung, die im Notfall auch Bergung- und Rücktransport organisiert und die Kosten übernimmt, z.B. vom ADAC, DAV, o.ä.

Das musst du einpacken:

Druck dir dazu einfach unsere praktischen Packlisten aus.
Wenn du das alles einpackst, hast du alles dabei was du brauchst.
Vielleicht erscheint dir das zu wenig, aber du wirst froh sein über leichtes Gepäck!

Zusätzlich zur allgemeinen Skihochtourenausrüstung (Tourenski, Schuhe, Felle, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde, etc.) benötigst du einen sehr warmen Schlafsack und eine gute Isomatte.